BEST AGER
Life & Style
Bloggerin

/, REKLAME/RHA HYDROGEL MASKE VON TEOXANE

RHA HYDROGEL MASKE VON TEOXANE

Ü50 MACHT REKLAME FÜR TEOXANE

Ich esse viel und ich esse gerne
und ich spiele nicht gerne mit meinem Essen. Außer, wenn es um Fotos für
Instagram geht. Dann missbrauche ich Lebensmittel schon mal, aber ich kann sie
danach immer noch aufessen. Ich schmiere keine Weintrauben oder Birnen mit
Vaseline ein, damit sie auf den Fotos schöner glänzen. Ich mische auch
kein Olivenöl in Avocadoquark, um mir diese Masse auf das Gesicht zu schmieren.
Schließlich nehme ich ja auch keinen Faustkeil mehr,  um das Fett von den
Häuten meiner erlegten Tiere zu schaben, sondern kaufe o. g. Olivenöl oder
Butter. Achso, ich erlege ja auch keine Tiere. Ich lasse erlegen und kaufe dann
das Fleisch oder das verarbeitete Leder.

Und so benutze ich auch nur Masken, die schon fix und fertig und anwendungsbereit sind. Bisher hatte ich immer nur welche aus so kleinen
Beutelchen. Schnirkste mir die Pampe auf den linken Handteller und verteilte
sie mit der rechten Hand großzügig und mehr oder weniger gleichmäßig im Gesicht. Dann wartete
ich, bis die Pampe eintrocknete und nach der schönen genießerischen Entspannung kam der mühevolle
Teil der Prozedur: nämlich das Zeug wieder aus den Nischen und Falten des
Gesichtes zu waschen und die Augenbrauen wieder sauber zu bekommen.

Eine Tuchmaske habe ich erst einmal probiert. Das war die Feuchtigkeitsmaske
von LA CLÉ und purer Luxus für die Haut. Allerdings hatte ich nur ein PR-Muster
und konnte die Wirkung bei regelmäßiger Anwendung nicht testen.

RHA HYDROGEL MASKE VON TEOXANE

Aber das Handling dieser Art von Masken gefällt mir sehr und es ist total
simpel: Man öffnet die Verpackung, löst die Maske von den wirkstoffgetränkten Folien
und legt sie auf. So ist man schnell maskiert! Es sind also Masken, die diesen
Namen echt verdienen. Denn sie haben Aussparungen für Augen, Lippen und
Nasenlöcher und passen perfekt. Und weil die Masken von TEOXANE so schön
durchsichtig sind, erschrickt man sich auch nicht so dolle, wenn man an seinem
Spiegelbild vorbeikommt. Neben der Maske für das Gesicht gibt es sogar eine für
den oft sträflich vernachlässigten Hals dazu. Das ist das erste Mal, dass
jemand an meinen schrumpeligen Hals gedacht hat und ich bin TEOXANE echt
dankbar für diese Idee. Ich überlege sogar, diese Maske für jede Fotosession auf meinen
Hals zu legen, da sie wie ein Weichzeichnerfilter funktioniert und so meine
Halsringe dauerhaft entfernen könnte.

Und weil ich gerade über Fotos rede: meine Bilder sind das einzige Manko an der Sache! Hast Du schon mal versucht mit einer Gesichtsmaske
vernünftige Selfies hin zu bekommen? Das geht nicht!  Also bleibt mir nur die ganz alberne Variante. Aber die gibt es erst zum Schluss!


Und für Dich der Hinweis, dass die Masken bei TEOXANE seit heute ganz frisch im Onlineshop angekommen sind und es diese ab heute den ganzen April lang zu einem
Einführungspreis gibt. Aber nicht nur das, die nächste gute Nachricht lautet:

Bis zum 30.04.2017 gibt es 30 % auf alle Produkte – wer also die TEOXANE Pflege schon immer mal testen wollte, kann jetzt von satten Rabatten profitieren!

Beim KONSUMKAISER gibt es HIER seinen Bericht zu den Masken, mit wirklich ausgesucht schönen Fotos 😉

Auch IRIT ESER hat den MASKENTEST am Start, sogar mit einem  ganz tollen Special. Du solltest unbedingt vor dem 10. Mai bei ihr vorbeischauen – es lohnt sich!

Keine kritischen Anmerkungen?

Ökologisch sehr bewussten Zeitgenossen könnte der Verpackungsmüll zu üppig sein
(ich trennte brav zwischen Papiermüll und gelber Tonne) und die unnachhaltige
Tatsache, dass diese Masken nur einmal anwendbar sind. So wage ich an dieser
Stelle frech die Behauptung, dass diese Menschen mit einer selbstgerührten
Quarkmaske zufriedener sein könnten. Auch wenn die danach im Biomüll landen
wird.

Bis hierher habe ich meinen Text übrigens der stets freundlichen Siri ins
Handy-Mikrofon diktiert, während ich auf dem Bett lag und die Maske 15 Minuten
lang einwirken ließ. So einfach kann bloggen sein!

OSSILEER

Manchmal gibt es für mich noch gravierende Unterschiede zwischen Ossis und
Wessis. Einige davon erlebe ich  auch nach sieben Jahren noch zu Hause.
Viele Dinge mache ich zum Beispiel richtig leer. Also leerer als der Wessi an
meiner Seite. Bei Senf- oder Zahnpastatuben fällt mir das auf, auch bei
Duschzeug, Körperlotion, Cremepötten oder Honiggläsern. Letztere werden mit
heißer Milch ausgeschwenkt. Und weil ich immer nochmal gucke, ob ein Ding auch
wirklich leer ist, entdeckte ich in der Maskenverpackung noch eine ziemliche
Wirkstoffmenge, zog das Stück Halsmaske mit einer Seite hindurch und lege mir
die so befeuchtete Maske auf mein verknittertes  Dekolleté.

Und dann geschah etwas, womit ich nicht gerechnet hatte. Nach circa einer
halben Stunde wollte ich mich auf den Weg zum See machen und beim Anziehen fiel
mir auf, dass die Maske noch auf meinem Dekolleté klebte. Als ich sie dann
entfernte, sah ich an diesem Hautareal eine deutliche Veränderung. Meine recht
tiefen Seitenschläferrunzeln (intern Altersstreifigkeit genannt) waren deutlich
gemildert, die Haut war aufgepolstert und total gut durchfeuchtet und sie
fühlte sich kühler und auch glatter an.

Ich konnte die behandelte Stelle im Spiegel ganz genau erkennen. Ich habe
versucht, diesen Effekt im Foto festzuhalten man sieht aber nur alte Haut mit Sonnenschäden, deshalb verzichte ich an dieser Stelle auf das
Beweisfoto.

REKLAME


Ein dickes Dankeschön an die PR Abteilung von TEOXANE, die mich schon vor der
Markteinführung mit Testmustern von den Masken versorgt hat.  Sie wurden
mir unverbindlich zur Verfügung gestellt. Es gibt für mich gar keine
Verpflichtung, darüber zu schreiben. Ich mache es aber gerne, weil ich mich von
der Wirksamkeit überzeugen konnte und weil ich weiß, dass unter meinen
Leserinnen Damen sind, deren Haut nach bestimmten Behandlungen ganz besondere
Ansprüche hat oder die zum Frühlingsanfang ganz schnell die fahle Winterhaut
los werden möchten.
Bei TEOXANE wird das etwas sachlicher ausgedrückt (Zitat)

Die neue TEOXANE RHA® hydrogel mask vereint Resilient Hyaluronic
Acid (RHA) mit der feuchtigkeitsspendenden TEOXANE Kernformel in jeweils zwei
Masken zum Auflegen für Gesicht und Hals. Ein Mix aus aufpolsternden und
straffenden Inhaltsstoffen auf Hydrogel-Basis sorgt für ein besseres Eindringen
der Formulierung in die Haut. Hyaluronsäure hilft dabei, feine Fältchen zu mildern
und die Haut strahlen zu lassen. Ein weiterer Nutzen: TEOXANE RHA®
hydrogel mask hat einen „ice effect“, dessen kühlende Wirkung für ein frisches,
waches und strahlendes Aussehen sorgt. Um einen ganzheitlichen Anti-Aging
Effekt zu erzielen, gibt es auch eine eigene Maske für die Halspartie. Damit
wird auch dieser empfindliche und oft vernachlässigte Bereich speziell gepflegt.

  • Hydrogel Basis – wirkt erfrischend und straffend. Die Haut wird besser
    mit Wirkstoffen versorgt.
  • RHA resilient hyaluronic acid – spendet Feuchtigkeit und schützt.
  • Komplex aus aufpolsternden Wirkstoffen (Hyaluronic Acid low Molecular
    Weight + Osilift):
    Sorgt für einen sofort sichtbaren Liftingeffekt.
  • Aloe Vera + Fucogel®: wirken
    beruhigend und feuchtigkeitsspendend.

Für alle
Hauttypen geeignet. Die Maske eignet sich zum „Beauty-Boosting“ nach einem
ästhetischen Eingriff, wie z.B. Mesotherapie oder Unterspritzung sowie
regelmäßig als intensive Feuchtigkeitsbehandlung.

Anwendung: Maske auf das/den
gereinigte/n Gesicht bzw. Hals auflegen. 15 Minuten einwirken lassen und Maske/n
entfernen. Nicht abwaschen. Anschließend wie gewohnt Hautpflegeprodukte
auftragen.

By |2017-11-22T01:27:57+00:00April 1st, 2017|BEAUTY, REKLAME|17 Comments

17 Comments

  1. Anja 11. April 2017 at 11:28

    Liebe Bärbel, cool und mit Tempo geschrieben, herrlich. Ich mache auch fast alles ossi-leer. Und gebe das weiter an meine Tochter, die einen Heidenspaß daran hat, Zahnpastatuben aufzusäbeln 🙂 Solch ein Maskengedöns mag ich ja eigentlich nich… aber so wie Du das beschreibst, klingt es echt prima. Na, vielleicht probiere ich das doch mal… ich werde berichten. GLG Anja

  2. konsumkaiser.com 6. April 2017 at 6:46

    Eine tolle Maske, ich kann das bestätigen. Aber die Wirkung auf deine Augen ist ja unheimlich. Sind die jetzt wieder normal? 🙂
    Maskenselfies sind echt kacke, ich kann ein Lied davon singen. Habe mich noch nie über so viele schlechte Fotos geärgert. Auf dem Bett liegen steht uns einfach nicht, was? 😉
    Liebe Grüße, KK

  3. LoveT. 2. April 2017 at 12:35

    Mir gefallen Masken in Tuchform. Wenn sie effektiv sind, gibt es nichts schnelleres und vor allem bequemeres. 🙂
    Liebe Grüße <3

  4. Sabine ~ Style Up Petite 2. April 2017 at 7:35

    Tuben aufschneiden? Auf jeden Fall…. *grins* (auch als Wessi)

    Deine Fotos sind übrigens einmalig, liebe Bärbel!

    Lieben Gruß
    Sabine

  5. Bärbel Ribbeck 1. April 2017 at 22:54

    Ja, ich habe auf Insta Dein zappeliges Maskenbild gesehen und musste darüber grinsen. Ihr 2 habt auch so schön faltenfrei ausgesehen ;P
    Liebe Grüße und guten Heimflug!
    Bärbel ☼

  6. Bärbel Ribbeck 1. April 2017 at 22:51

    Ja, da hast Du recht. Das hätte ich machen sollen. Schmallippig wie ich bin, fülle ich das Loch micht aus! Das nächste Mal denke ich an Deine Worte.
    Liebe Grüße zu Dir!
    Bärbel ☼

  7. Bärbel Ribbeck 1. April 2017 at 22:40

    Liebe Tina,
    wir durften als Kinder immer so gucken. Mein Großvatr war Optikermeister, wenn die Augen stehengeblieben wären, hätte er uns eine Schielbrille verpasst. Aber Großmutter hat immer gesagt, wir müssen auspassen, dass wir nicht zur vollen Stunde schielen, wenn wenn die Uhr schlägt, bleiben die Augen so stehen und das habe ich ihr lange geglaubt 😉
    Liebe Grüße zum Sonntag!
    Bärbel ☼

  8. Bärbel Ribbeck 1. April 2017 at 22:28

    im bad liegt extra eine schere für die tuben. besonders meine handcreme reicht dann echt noch ein paar tage. wie schön, dass ich nicht alleine so "sparsam" bin 😉
    liebe grüße
    bärbel ☼

  9. Bärbel Ribbeck 1. April 2017 at 22:21

    Liebe Sunny,
    ja, wird schon etwas mit der Erziehung zu tun haben. Von nix kommt eben nix 😉
    Und unter uns: ich hatte auch schon mal was mit Quark am Hals, als ich noch Mandeln hatte: immer solche Öko-Quarkwickel, die sollten gegen Angina helfen. Roch aber nur wie unsaubere Molkerei und bei mir half eh nur 2x im Jahr Antibiotika. Dann habe ich mich im letzten Jahrtausend von den beiden Tonsillen-Dingern verabschiedet und seit dem geht es mir besser.
    LG
    Bärbel ☼

  10. Bärbel Ribbeck 1. April 2017 at 21:52

    Des Bahnwärters Marotte kommt mir bekannt vor. Passiert mir oft mit Westprodukten, was mich aber nicht daran hindert, die alle irgendwann ossileer zu machen. Bei mir sind es vorwiegend Duftwässerchen, Tempopackungen(auch Tempolinsen 😉 und Wasserpullen!
    xoxoxo

  11. Bärbel Ribbeck 1. April 2017 at 21:50

    Ein Schnirks ist eine zähflüssige Paste, die aus einer kleinen Öffnung kommt, gerne mit einem schnirksenden Geräusch dabei. Kennst Du diese HEINZ Ketchup Flaschen, die auf dem Deckel stehe und die so eine elastische "Ventilöffnung" haben? Die schnirksen. Ansonsten frage ich morgen am Telefon mal Frau Fischefru nach der korrekten Definition, von der habe ich das Wort nämlich gelernt.

    Dir einen schönen Sonntag!
    Bärbel ☼

  12. HappyFace313 1. April 2017 at 20:17

    🙂 Liebe Bärbel,
    lustig, dass Du auch eine Maske zeigst. Petra und ich haben gestern einen Mädelsabend mit Tuchmasken gemacht. Ich liebe diese Art der Masken, weil sie so unkompliziert sind.
    Auch als Wessi schneide ich Tuben auf und mache Dosen und Gläser komplett leer. Verpackungen von Tuchmasken schneide ich beispielsweise auf und reibe den Rest des darin enthaltenen Produktes auf die Handrücken ein. Das zeigt auch Wirkung 😉
    Hab ein schönes Wochenende und herzliche Grüße 🙂

  13. Tina von Tinaspinkfriday 1. April 2017 at 11:50

    Oh Bärbel, wie hast Du das nur geschafft so zu gucken? Als Kind haben uns die Erwachsenen immer gesagt wir sollen nicht soo gucken, sonst bleiben die Pupillen in der Stellung stehen… ähm ja… ich habs geglaubt 😉
    Weisst was mir gefällt? NICHT ABWASCHEN! Ich hasse es nämlich Masken abzuwaschen! Cool.
    Das klingt so gut, vielen Dank Bärbel
    Schönes Wochenende, liebe Grüße Tina

  14. here I am-Andrea 1. April 2017 at 11:19

    Hier meldet sich mal ein Wessi, der auch alles leer macht und Tuben auch aufschneidet, wenn da noch was drin ist (und das istt oft ganz schön viel). Hat mir meine Mum beigebracht
    Die Halsmaske ist tatsächlich eine gute Idee 🙂 Danke fürs vorstellen und 30% nenne ich doch wirklich mal großzügig.
    Liebe Grüße
    Andrea

  15. Sunny 1. April 2017 at 11:16

    Und ich habe ostgene. Jch schätze es gat eher was mit Erziehung zu tun. Ich hänge mrinen Teebeutel ins quasi leere Honigglas und fülle mit heißem Wasser auf. Nur nix vakumma lossn.
    Klingt auf alle Fälle so, als würds wirken. Ich glaube ich komme langsam ins Alter, wi ich mich vom Gedanken ancrin Produkt glangt verabschieden muss. Meine Selbstrührmasken waren busher eher immer dazu gedacht, ohne schlechtes Gewissen Zeit zu verblödeln nicht weil ich mir einen echten Erfolg erwartet hätte. LG Sunny

  16. beate grigutsch 1. April 2017 at 7:01

    krasse fotos!!!
    😀
    und über "ossileer" musste ich auch sehr grinsen – wobei der ossi an meiner seite da irgendwie westgene haben muss – der reisst am liebsten neue packungen an – egal was&wieviel schon angebrochen in bad&küche steht…. aber ich arbeite dran 🙂
    drückerchen! xxxxx

  17. meyrose 1. April 2017 at 6:03

    Was ist Schnirksen? Schmieren? Matschen? Lass mich bitte nicht dumm im den Samstag gehen!

    Leer mache ich meine Sachen auch recht ordentlich. Für einen Wessie sicherlich überdurchschnittlich leer. Aber die Zahnpastatube schneide ich am Ende nicht auf. Aber das Brüheglas wird auch mit heißen Wasser ausgespült für den letzten Rest. Bin einfach geizig bei sowas- an irgendwas muss man ja sparen für den Luxus …

    Eine Maske ohne Augenbrauengeklebse? Großer Vorteil! Könnte meine Haut im Urlaub nach Wind- und Sonnenbelastung bestimmt gut gebrauchen.

    Schönes Wochenende wünscht Dir
    Ines

Comments are closed.