CHANEL – LA CRÈME MAIN

 

Nein, es ist weder Ostern noch Weihnachten und doch ist bei mir Eierzeit. Ich habe mir eins legen lassen – oder besser zwei, denn doppelt hält ja bekanntlich besser.
Von CHANEL flatterte mir eine Reklame-Mail ins Postfach und da die Firma zu den Marken gehört, zu denen ich mein Geld trage, habe ich nicht lange überlegt und nach dem Überraschungsei gegriffen.
 

Die Informationen im Netz waren spärlich und ich dachte mir, ich bin beauty- und inci-erfahren genug, um mir selber ein Bild zu machen. Und wenn ich mit den Listen voller Fremdwörter nicht weiterkomme, gibt es immernoch meine Hände, die sich damit pflegen lassen oder nicht und meine Nase, die vielleicht wenigstens den Duft mag.
Bestellt und bezahlt ist schnell, über die Chanel Homepage und das Paket kommt sehr zügig und sehr diskret mit TNT. Da erkennt keiner den Absender. Hermès Paris versendet auch mit TNT, die haben es sich in der Luxusnische gemütlich eingereichtet. Gut so. Ich hatte immer nur freundliche Fahrer, die man auch versteht. 
Das Packaging ist bei Chanel natürlich ein weisser Traum mit schwarzen Buchstaben. Die Sachen kommen wohl verpackt, gut geschützt und völlig unversehrt an. Selbst die Pröbchen werden extra in einen gebrandeten Stoffbeutel gelegt.

Das Ei des KARLumbus

 

Eigentlich hatte Coco es schon 1927 ausgebrütet. Denn Mademoiselle Chanel entwickelte damals eine Pflege für schöne Hände. Die wurde jetzt neu interpretiert und in diese Handschmeichlerform gebracht.
Mit zwei Blütenwirkstoffen wird hier gepflegt und wohl auch gebleicht: das Wachs der Mairose (CENTIFOLIA) soll unter einem Schutzfilm die Feuchtigkeit bewahren und ein Extrakt aus blauer Schwertlilie (IRIS PALLIDA) ist für die aufhellende Wirkung zuständig.
Die Produktausgabe erfolg über einen kleinen elastischen Mund, der sich beim Druck auf das Ei öffnet und sich dann sofort wieder verschließt. So, dass der teure Inhalt geschützt bleibt. 
Das beste ist aber (für mich) die Form der Verpackung. Das Ei liegt gut in der
Hand, glänzt schön und ist sofort in meiner Abendtasche gelandet. Es geht mit mir auch Reisen und sollte es noch etwas dazu zu berichten geben, wirst Du es hier lesen! Wenn Du also demnächst mal an einem Chanel Counter vorbeikommst, probiere die Handcreme einfach mal aus. Vielleicht kannst Du dem Ei dann ja auch nicht widerstehen!
Dieses Ei habe ich mir selbst gelegt (das andere wird verschenkt) und schreibe trotzdem REKLAME dazu, weil ich der Marke CHANEL hier eine ganz kleine und bescheidene Werbe-Plattform biete und sich die Herren Paragraphengelehrten noch immer nicht darüber einig ist, wie man mit Bloggerjubel umzugehen hat!

50 ml = 49,00 €