BEST AGER
Life & Style
Bloggerin

//SYLT – bei mir geht es nicht ohne Worte

SYLT – bei mir geht es nicht ohne Worte

SORRY!
THE LIFESTYLE YOU
ORDERED IS CURRENTLY
OUT OF STOCK

Als meine Mutter mich eines Tages fragte, ob ich eine Idee zu ihrem 77. Geburtstag hätte, habe ich nicht lange überlegt und ihr eine Reise auf die Insel Sylt vorgeschlagen. Das gefiel ihr! Also kümmerte ich mich bei meinem Syltbesuch im November gleich um ein Hotel und einen großen Tisch in der Sansibar.

Später besprach in beiläufig mit meiner Bloggerfreundin Ines unsere Syltreisepläne und uns fiel auf, dass wir mal wieder zur selben Zeit auf der Insel weilen würden.

Da ich aber massiv „en famille“ unterwegs war, konnten wir uns nur locker verabreden. Sehen wollten wir uns aber auf jeden Fall. Auf der kleinen Insel würden wir uns ganz bestimmt auch mal zufällig über den Weg laufen oder in ein und derselben Lokalität hocken. Es gibt ja nicht so viele Restaurants, die im Februar geöffnet sind und die besten kennen wir beide!

Von Husum aus hatten wir die kürzeste Anreise und deshalb auch einen sehr frühen Zug erwischt. Mein erster Weg auf der Insel führt mich gerne nach Westerland zum Hauptstrand. Um einfach mal zu gucken, ob das Meer noch da ist!

Insel Sylt

Sylt – Westerland – Hauptstrand

Dann schlenderten wir durch die Friedrichstrasse zurück zum Bahnhof. Unterwegs stoppte ich überrascht, weil die GOSCH Ecke eine Baustelle war. Der bunte Spruch am Bauzaun ließ mich erst grinsen und dann das Handy zücken:

Westerland Gosch Baustelle

Nachdem wir Mutter mit Freund und Bruder mit Frau vom Zug abgeholt hatten düsten wir gleich mal zum Südkap. Erst den Leuchtturm begucken, dann die obligatorischen Fotos für die sozialen Netzwerke schießen (schließlich ist meine Mutter auch bei Instagram) und dann im Südkap Restaurant ein Heißgetränk schlürfen. Als ich mir meine kalten Hände an heißer Milch wärmte, knallte von Ines eine WhatsApp Message mit genau diesem Bauzaun-Bild rein.

Sylt – zwei Blogger, ein Gedanke!

Und natürlich haben wir uns zur heutigen gemeinsamen Veröffentlichung verabredet und als ich nochmal am  GOSCH Zaun vorbeikam, musste dieses Foto auch noch sein!

bauzaun outfit of the day

Sie hat keinen Hals und die Schultern an den Ohren? Ja, es war saukalt als die ☼ weg war!

Mehr von den Sylter Erlebnissen, wen wir noch so trafen und was ich erlebte, erzähle ich Dir dann in der Fortsetzung.

Strand Himmel Meer

Sansibar Strand

By | 2018-03-07T22:47:06+00:00 März 6th, 2018|LIFESTYLE & TRAVEL|13 Comments

13 Comments

  1. Claudia 10. März 2018 at 9:29

    „Erst mal gucken, ob das Meer noch da ist.“ – das mache ich auch in Brasilien! 😉 Und das Meer ist immer da und immer wunderschön!
    „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, tolle Landschaft, tolle Bilder und super schöne Frau!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  2. Claudia 7. März 2018 at 8:16

    Hallo liebe Bärbel,
    the lifestyle you ordered… der ist bei mir momentan nicht out of stock, sondern out of order. Es wird endlich mal Zeit für Frühling!

    Schöne Fotos von dir, dem Strand und dem Meer. Die Jeansbüx und die Boots wären mal direkt meine.
    Liebe Grüße,
    Claudine

  3. Moppis Blog - Aus Freude. 7. März 2018 at 7:57

    „Gucken, ob das Meer noch da ist.“ *lach* Danke für die schönen Strandbilder, da kann ich mich jetzt hin träumen. Wir sind auch schon oft im Winter an´s Meer gefahren, finde ich viel schöner als im Sommer, wo man vor lauter Leuten nicht treten kann.

    Liebe Grüße,
    Moppi

  4. Bärbel 6. März 2018 at 16:42

    Liebe Tina, wir waren dieses Mal sogar zu dritt. Es war ein Bloggertreffen auf Sylt. Und ein paar Instagrammer hatten wir auch noch im Schlepptau – um mal bei den maritimen Bildern zu bleiben! Ich könnte auf Sylt immerzu nur Fotos machen, das kennst Du ja sicher von Deinem tollen Urlaub.
    Liebe Grüße
    Bärbel
    ☀️

  5. Sabine 6. März 2018 at 15:46

    Ganz wichtig, erst mal gucken, ob das Meer noch da ist. So mach ich das auch :-). Dann kann er Urlaub unbeschwert beginnen. Schöne Strandbilder sind das Bärbel.
    Liebe Grüße
    Sabine

  6. bahnwärterin 6. März 2018 at 14:23

    der spruch is super – muss ich mir merken 😀
    der strand sieht herrlich aus so menschenleer….. nur du ohne mütze lässt mich frösteln!!
    xxxx

  7. Tina von Tinaspinkfriday 6. März 2018 at 13:44

    Ihr seid echt die Sylt-Mädels, Ines und Du. Ich freu mich jetzt schon auf eure Fotos.
    Das Foto von Dir am Strand ist toll, Bärbel. Da geht mir das Herz auf! 🙂
    Schönen Dienstag, liebe Grüße und alles Gute für Deine Mam, Tina

  8. Gunda von Hauptsache warme Füße! 6. März 2018 at 7:49

    Es muss auch nicht ohne Worte sein. Ich mag Worte. Nur manchmal nicht zu viele, aber bei Dir passt das eigentlich immer! 🙂
    Wunderbare Bilder in der Sonne – Strahlefrau unter Strahlehimmel.

    Liebe Grüße
    Gunda

  9. Sabine Gimm 6. März 2018 at 6:54

    Ihr hattet richtig Glück mit dem Wetter,auch wenn es saukalt war. Schöne Bilder 🙂

    Liebe Grüße Sabine

  10. Bärbel 6. März 2018 at 6:49

    danke liebes die sitzt tatsächlich auch am popo wie bombe. nicht zu spack, aber schön skinny. leider braucht sie alle paar wochen etwas neue schwarze farbe. noch bin ich bereit für die regelmäßige folgeinvestition.
    herzliche grüße

    bärbel
    ☀️

  11. LoveT. 6. März 2018 at 6:33

    Die Bilder sind traumhaft, was für eine schöne Insel! Die Hose steht dir toll, da gibt es ein Wort dafür .. wow ♡

    Liebe Grüße zu dir!

  12. Bärbel 6. März 2018 at 6:24

    Der Berliner sagt: „Zwei Doofe – ein Gedanke“ das stand auch erst dort

  13. Ines 6. März 2018 at 5:36

    „Zwei Dumme – ein Gedanke“

    sagt der Hambuger dazu 🙂

Leave A Comment