BEST AGER
Life & Style
Bloggerin

/, REKLAME/SYLT macht mich glücklich – auch im Herbst

SYLT macht mich glücklich – auch im Herbst

sommer im september insel sylt nordfriesland

180 Grad Meer

Reklame – wegen mir und für Sylt!

Am ersten Septemberwochenende waren wir auf Sylt und haben einen richtigen Sommertag gehabt. Ich habe nach Wochen das erste Mal wieder am Strand gesessen. Es ging ohne Hilfe runter und auch wieder hoch. Allerdings mit einem Trick, denn meine Oberschenkelmuskeln sind derzeit noch im Aufbau.

Sansibar Sylt Fruehstueck ohne limit und echt heisse milch

Sonntagsbrunch in der Sansibar

Und der geht so: Ausfallschritt, hinknien, Vierfüßlerstand, auf den Bauch legen, umdrehen, aufsetzen. Leute, was für ein Akt! Das Aufstehen erfolgt in umgekehrter Reihenfolge und dauert etwas länger.

insel sylt kruecken ossenberg unterarmgehstuetzen pr sample

Genauso gehe ich derzeit übrigens noch in die Badewanne. Aber das ich überhaupt wieder in meine Wanne kann und meinen kürzlich angeschafften Duschhocker neuerdings nur noch als strahlend weißen Fotountergrund nutze, ist ja schon ein gewaltiger Fortschritt.

insel sylt sansibar strand sommer sand meer und eine wolke

Zwei Wochen später nahmen Ines, ihr Mann und der freundliche Paul  eine Inselauszeit und wir verabredeten ein Treffen. Immer unter der Voraussetzung, dass Wetter ist. Also Wetter ist ja fast immer, aber bei Regen kann ich auch zu Hause vor dem Klapprechner hocken, da muss ich nicht über eine Insel latschen und sei sie noch so schön.

Es wird fast herbstlich

Es ist Herbst, laut Kalender und trotzdem war schon morgens Wetter für dünne und etwas kürzere Hosen. Wir schafften den Autozug um 9:05 Uhr und eine gute Stunde später kamen wir am Treffpunkt in Keitum an und brachen zu einer gepflegten Landpartie auf. Ich beeindruckte alle (auch mich) mit meinen Künsten in der Disziplin „Crosskrücken“.

Sylt Hundestrand Ossenberg Gehilfen

Foto: Ines Meyrose

Nur, wenn meine Krücken im tiefen Sand ziemlich stark einsanken, wurde es schwer für mich, aber ich wollte unbedingt auch auf die sandigere Inselseite. Und da kam Paul ins Spiel. Dieser Hund ist einfach unglaublich. Still, freundlich, gut erzogen und er macht geduldig jede Fotosession mit, obwohl ihn der Flugsand tierisch nervte.  Sein Frauchen hat mir ein Leckerli zugesteckt, mit ich mich bei Paul bedanken konnte.

Buhne 16 – unsere Fotolokation

Ines und ich auf Sylt – da war doch was? Richtig! Es hat nämlich schon Tradition, dass wir zur Buhne 16 gehen. Alleine oder zusammen.

Foto: Ines Meyrose

Ines war zuerst da, ihr persönlicher Locationscout hat den abgeschrammten roten Kahn schon im November 2016 als perfekten Fotohintergrund entdeckt.

Bei diesem Inselbesuch mussten wir sogar etwas warten, denn unsere schöne Kulisse war noch belagert, aber die Zeit vertrieben wir uns fröhlich.

buhne 16 koordinaten auf der weinflasche

Fotohotspots auf Sylt

Als wir eigentlich schon zum Abendessen wollten, habe ich noch etwas gequengelt und die gewünschten 2 Fotostopps bekommen.

Langer Christian – der Leuchtturm von Kampen

schleswig-holstein, nordfiresland, sylt, kampen, langer krischan

Funfact am Rande: der Leuchtturm ist weiss und hat einen breiten schwarzen Gürtel. Die Rindviecher auf den Wiesen rundherum sind schwarz und haben einen breiten weissen Gürtel. Es sind Belties – Belted Galloways.

rinder in kampen belties schwarz weiss

Blickwinkel Sylt

2014 und 2016 verbrachte ich jeweils im Herbst einige Wochen auf Sylt. Ich war in der Nordseeklinik gleich hintern Deich, um mich von meiner Brustkrebserkrankung zu erholen. Schon am ersten Tag fand ich den insta-bekannten Blickwinkel und er wurde mein Ausguck auf das Meer und bevorzugtes Fotomotiv.

sylt nordsee 180 grad meer

Also machten wir dahin auch nochmal einen fixen Shootingausflug – dieses Mal trage ich sogar wieder ein Viereck mit Ärmeln, wie beim ERSTEN MAL nur Farbe und Hersteller sind anders.

Und ob Du es glaubst oder nicht, auch diese Möwe kenne ich seit damals. Ein alter Stettiner, der schon seit über 60 Jahren auf Sylt lebt, füttert sie seit Jahren täglich. Sie ist inzwischen handzahm und ziemlich gewachsen. Ich muss direkt mal in meinem Archiv nach den alten Fotos schauen.

moewe sylt blickwinkel westerland

Sylt geht für mich also zu jeder Jahreszeit wenn es nicht regnet! Es gibt da diesen Spruch von Wetter und Kleidung. Das mag ja alles sein, aber meine Laune bei Regen braucht einfach keiner.

caedigan malo caschmere

Mein Outfit für diesen langen Inseltag war praktisch und wandelbar. Leichte Hose, weisses Shirt. Vormittags war das völlig ausreichend. Als die Sonne sich nachmittags hinter die Wolken verzog wurde es frisch und ich war froh, eine Sweatjacke und meinen Kaschmir Cardigan im Auto zu haben.

blickwinkel sylt westerland inselauszeit

Für den abendlichen Restaurantbesuch tausche ich Tuch und Jacke gegen die etwas feineren Exemplare.

Ich habe tatsächlich 8 km auf Krücken zurückgelegt, ohne am nächsten Tag irgendwelche Beschwerden zu haben. Ich hatte nur etwas Bauchmuskelkater, aber der kam vom vielen Lachen!

 

By |2018-09-21T23:21:54+00:00September 22nd, 2018|LIFESTYLE & TRAVEL, REKLAME|12 Comments

12 Comments

  1. Bärbel 30. September 2018 at 19:25

    Hallo, liebe Heppinette :-),
    als Kind der Ostsee habe ich mich in Berlin jahrzehntelang sehr wohl gefühlt. War das Wetter schön, ging es früher an den Müggelsee und später an den Wannsee. Jetzt bin ich froh, die Nordsee vor der Nase zu haben und nach Lust und Laune Berlin zu besuchen.
    Chillige Grüße aus dem Norden
    Bärbel ☼

  2. Bärbel 30. September 2018 at 19:19

    Liebe Bianca,
    ich habe in der Reha einmal über 10 km geschafft, da war ich am nächsten Tag aber auch platt. Momentan habe ich wieder ganz schön zurückgeschraubt, ohne Krücken ist es gerade noch schwer und in einer Woche muss alles wieder normal funktionieren. Ich bin gespannt…
    Liele liebe Grüße
    Bärbel ☼

  3. HappyFace313 30. September 2018 at 17:50

    🙂 Liebe Bärbel,
    Sylt geht immer! Ich brauche zwar auch nicht unbedingt Regen auf Sylt, aber ich habe als Kind schon viele verregnete Sommer auf der Insel (und im Strandkorb) verbracht.
    Liebe Grüße
    Claudia 🙂

  4. Babyblue 26. September 2018 at 19:18

    Wunderschöne Bilder!!! Und 8 km, na Hut ab, das ist ne Leistung, die schaff ich ja kaum ohne Krücken 😉 Und Du siehst toll aus auf den Bildern!!

    Liebe Grüße in den Norden
    Bianca

  5. Anette Hepp 25. September 2018 at 14:07

    Hallo liebe Bärbel,

    deine Bilder sind wirklich beneidenswert!!! Ich bin so gerne an der Nord-und Ostsee und bei deinen Fotos und Erzählungen bekomme ich große Lust wieder hinzufahren 🙂

    Danke für deine geteilten Eindrücke <3

    Herzallerliebst,
    Anette à la Heppiness

    http://www.heppiness.de

  6. EvelinWakri 24. September 2018 at 20:26

    Was für ein schöner Bericht und traumhafte Fotos.. 8km sind mehr als eine fantastische Leistung und nun ohne Krücken, wie toll.
    An die Nordsee möchte ich schon lange und nun umso mehr…
    Ganz liebe Grüße EvelinWakri

  7. Sabine Gimm 23. September 2018 at 20:25

    Wow, eine tolle Leistung. Du musst ordentlich Muckis in den Armen haben. Wie gut, dass Du jetzt auch ohne Krücken laufen darfst. Danke für die schönen Inselbilder. Ich war ja schon in Anrum verliebt. Nach Sylt muss ich unbedingt noch einmal.

    Liebe Grüße Sabine

  8. Sabiene 23. September 2018 at 18:48

    Sylt ist ja wirklich zu schön! Die Locations, die du oder ihr gefunden habt sind einmalig malerisch. Dieses „Crosskrücking“ musst du mir noch erklären. Brauchst du die Dinger noch lange?
    LG Sabienes

  9. Bärbel 23. September 2018 at 10:11

    Liebe Nadine,
    in der Hochsaison muss man reservieren, wenn man einen guten Platz haben möchte. Ich staune immer wieder, dass die Leute im Service trotz voller Bude immer gleichbleibend freundlich sind. Was hat bei Dir nicht gestimmt? Location, Service oder das Essen? Gib‘ ihnen eine zweite Chance. Es lohnt sich – besonders der Weinkeller!
    Danke für Dein Lob zu meinen Fotos und liebe Grüße nach Wien.
    (Ich werde in Zukunft öfter mal dort sein!)
    Bärbel

  10. Nadine 23. September 2018 at 8:52

    Ach wie schön, liebe Bärbel! Ich liebe Sylt, seitdem ich im letzten Jahr ein paar wundervolle Tage in diesem Paradies verbringen durfte. Einzig die Sansibar habe ich in der Hochsaison nicht so doll gefunden. Auch wenn es ein geniales Plätzchen ist, waren mir einfach ein paar allzu wichtige Zeitgenossen zu viel dort … Das Crosskrücken stelle ich mir sehr anspruchsvoll vor. Aber Du hast es offensichtlich großartig gemeistert.
    Wie immer siehst Du unheimlich hübsch aus. Du beweist, dass auch ein praktisches Outfit sehr fesch sein kann. Schön, dass es mit dem Treffen mit Ines geklappt hat und Ihr eine tolle Zeit hattet.

    Liebe Grüße und alles Gute für Deine Gensung, Nadine

  11. Bärbel 23. September 2018 at 8:11

    liebe ines,
    ich habe das syltwetter auch immer auch der app und gucke sehnsüchtig gen norden.
    euer urlaub ist immer ein guter grund,sich auch mal an einem sonntag aufzuraffen,
    um einen frühen zug zu nehmen. es war ein rundum schöner tag zusammen.
    sehr rücksichtsvoll fand ich, dass du dich erst in die tobewellen gestürzt hast,
    als ich schon wieder weg war – sonst hätte mein meerherz geblutet.
    auf bald auf der insel oder an einem hamburger gewässer!
    bärbel

  12. Ines 22. September 2018 at 7:17

    Hach …Sehnsucht … bin keine 24 Stunden wieder zu Hause und könnte schön wieder dort sein … was hilft: Die nächste Inselauszeit ist natürlich schon gebucht. Danke für den Besuch und den schönen Tag!

    Schönes Bild vom Leuchtturm! Ja, die Kühe sind lustig dazu komponiert.

    Ich bin immer noch beeindruckt, wie Du über die Insel crosssgekrückt bist. Es geht eindeutig ganz doll aufwärts mit der Gesundwerdung!

    Meersehnsüchtige Grüße senden Dir
    Ines, Mann und Paul

Leave A Comment