BEST AGER
Life & Style
Bloggerin

/, REKLAME/Mein ATHLEISURE Look trägt Rüschen

Mein ATHLEISURE Look trägt Rüschen

athleisure hosen mit streifen REKLAME in Athleisure Wear

Athleisure heisst es, wenn die Hosen jetzt Streifen an den Seiten haben. Und es werden gerade immer mehr. Sowohl Hosen als auch Streifen. Auch die  Schnellf*cker Variante mit dem weiten Hosenbein und den weissen Plaste-Druckknöpfen ist plötzlich wieder salonfähig. Fragt sich nur noch, in welchem Salon. Ich hatte sie damals nicht, ich will sie heute nicht. Warum nicht? Weil es die nicht in meiner Beinlänge gibt! Meine Stelzen sind eben einfach zu lang.

Hosen mit Seitenstreifen = Athleisure

Nun sind ja solche Hosen keine neue Erfindung. Jede Smoking-Hose hat Seitenstreifen. Allerdings sind die bestenfalls aus Seide und werden GALON genannt. Campino, Michael Jackson und Udo Lindenberg tobten in ihren Hosen über die Show-Bühnen der Welt und jetzt toben wir alle damit über die Strassen und Wege der Städte, Dörfer und Deiche, durch die Büros und Läden und ich stolzierte darin über den Flughafen.

athleisure hose mit streifen

Ja, meine Beine sind wieder zu lang. Als meine großen und großartigen Eltern ihre Genpoole zu meinem vermischten, haben sie sich darum wohl keine Gedanken gemacht und so bekam ich eben lange Beine verpasst. Werde ich deshalb jammern, nur weil an den Hosenbeinen etwas Stoff fehlt? Werde ich nicht, denn es gibt Schlimmeres.

Zum Beispiel, daß in meinem Kleiderschrank lange keine rote Bluse zu finden war. Ich hatte sie für mich einfach gar nicht auf dem Schirm, war festgefahren zwischen meinen weißen Blusen.

Aber dann hatten die kreativen Köpfe von MEISSNER* wieder die Idee, für eine neue Zusammenarbeit und flugs fuhr ich nach Lübeck. Beim Rundgang durch den Laden fielen mit die Rüschen an den Ärmelabschlüssen sofort auf und so griff ich zu.

athleisure hose mit streifen

Natürlich würde zu meiner Bluse auch ein schwarzer Faltenrock passen – die Dinger kommen nämlich auch gerade wieder in die Läden. Bei mir hängen sie schon in diversen Farben im Schrank.

Und doch habe ich zu der feinen Bluse lieber so eine bequeme Hose im Athleisure-Style gewählt und sogar noch einen geringelten Pulli darüber gezogen. Denn das Wort FRÜHLING klingt zwar verheißungsvoll, das Frühlingswetter wird in unseren Gegenden allerdings eher frisch sein. In diesem Outfit könnte ich sofort auf  die Reise gehen, aber für meinen nächsten Ausflug nehme ich den Autozug. Für 56 km brauche ich kein Flugzeug.

Damit bin ich auch schon bei der Wahl meiner Location – sicher habt Ihr es längst erkannt. Wir waren zum Shooting am Helmut-Schmidt-Flughafen in Hamburg. Weil natürlich noch kein Frühling in Sicht ist und das Fotolicht entsprechend spärlich und trübe war. Und weil ich meine Foto-Fee auch nicht den eisigen Temperaturen aussetzen wollte. Das Model natürlich auch nicht ;-).

athleisure trend style hose seitenstreifen

Am Flughafen ist es hell, warm und trocken und ein Plätzchen zum Umziehen findet sich auch. Vielleicht wage ich es und poste ein Foto davon auf dem anderen Bildchen-Kanal #fürmehrrealitätaufinstagram.

Wer nicht solange warten will, bis ich hier die anderen Outfits zeige, der kann heute schon die anderen vier im Blog von MEISSNER* sehen und ein paar Worte zum Tage habe ich dort auch geschrieben.

Mein Model-Job für das Lübecker Modehaus MEISSNER hat mir wieder richtig Spaß gemacht und ich danke allen Beteiligten für die fröhliche Zusammenarbeit! ♥

 

By | 2018-02-21T21:03:18+00:00 Februar 21st, 2018|FASHION, REKLAME|18 Comments

18 Comments

  1. Tina von Tinaspinkfriday 26. Februar 2018 at 13:50

    Das sieht toll aus Bärbel. Das komplette Outfit würde ich genau so tragen 🙂
    Super Fotos habt ihr an Flughafen gemacht!
    Liebe Grüße Tina

  2. HappyFace313 24. Februar 2018 at 0:43

    🙂 Schöne Fotos, liebe Bärbel,
    da will ich sofort zurück nach HAMBURG!
    Liebe Grüße
    Claudia

  3. Sabine 22. Februar 2018 at 17:42

    Liebe Bärbel,
    was für wunderschöne Bilder ! Du siehst einfach umwerfend aus.
    Als No-Sport hat mich der Athleisure Look bisher nicht die Bohne interessiert. Mit der Rüschenbluse allerdings finde ich ihn großartig kombiniert. So gefällt er mir richtig gut.
    Liebe Grüße
    Sabine

  4. Andrea 22. Februar 2018 at 16:20

    Ich würde ja gleich losrennen und Hose und Bluse kaufen….wenn ich nicht klein wäre und bei mir wären sowohl Ärmel aus auch Hosenbeine mit ziemlicher Sicherheit zu lang. Die elegante Art dieser Hosen finde ich toll, jegliche Sporthosenvarianten sind nicht meins.
    Liebe Grüße
    Andrea

  5. Claudia 22. Februar 2018 at 15:33

    Sehr cooles Outfit! Dein Outfit gefällt mir von Kopf bis Fuß sehr gut!
    Ich liebe die kleinen Details von der Bluse und die Farbe ist super schön!
    Liebste Grüße noch heute aus Brasilien,
    Claudia

  6. Maren 22. Februar 2018 at 7:04

    Sieht toll aus, dein Athleisure-Look, besonders gelungen finde ich die rote Bluse, die unterm Streifenshirt herauslugt, schön!!! Und die Fotos sind ja mal wieder der Kracher!!!
    Liebe Grüße
    Maren

  7. Claudia 22. Februar 2018 at 5:06

    Hallo Bärbel,
    ich lese gern jeden Tag Blogposts von dir!
    Den Link habe ich mir angeschaut und finde alle Outfits sehr gelungen! Mein Favorit ist der Farbverlaufpulli, der spang mir sogleich ins Auge. Und die weiße Bluse mit den Trompetenärmeln.

    „Zero“ ist bei auf meinen ebook-Reader gelandet und ich krieg schon leichte Albträume.
    Liebe Grüße,
    Claudine

  8. Bärbel 21. Februar 2018 at 20:59

    Bonsoir ma chère Claudine,
    es war nicht so geplant – aber die fleißigen Mädels von Meissner wollten heute veröffentlichen und da kann ich ja nicht bis morgen bummeln. Danke für den Hinweis, dann schreibe ich noch fix oben den richtigen Link dazu!
    Und danach sage ich
    bonne nuit!

  9. Bärbel 21. Februar 2018 at 20:57

    Hüfte geht bei mir nicht (mehr). Keine Hosen, keine Röcke. Es rutscht alles hoch Richtung Taille. Zum Glück ist derzeit jede Variante tragbar, sonst müsste ich wohl auch mal zum Sport. In Lauf-Leggings, denn etwas anderes habe ich nicht. Mit Jogginghose kann man mich jagen 🙂
    Liebe Grüße
    Bärbel

  10. Bärbel 21. Februar 2018 at 20:53

    Liebe Sabine,
    in der „Streifenneuzeit“ habe ich diesen Trend tatsächlich zuerst bei Dir wahrgenommen.
    Im Sommer 2007 kaufte ich mir eine weisse Escada Hose mit schwarzen Streifen,
    weil ich die an einer Sängerin während ihres Spa-Urlaubs in St. Tropez gesehen hatte.
    Ob es damals auch schon Athleisure hieß, weiss ich aber nicht.
    Liebe Grüße nach Kiel
    Bärbel

  11. Sabine Gimm 21. Februar 2018 at 20:30

    Als großer Fan der Galonstreifen finde ich dieses Outfit besonders schön. Die Bluse passt wunderbar dazu, ebenso das gestreifte Sweatshirt. Auch die Location finde ich cool.

    Liebe Grüße Sabine

  12. Sunny's side of life 21. Februar 2018 at 15:06

    Sehr schick. Ja vor allem die Bluse ist ein echtes Highlight. Und ganz klar tolle Location.
    Mwine Sporthosen sind die letzten 25 Jahre schwarz, sehr lang, unten eher weit und haben fast immer Streifen an der Seite. Dick, dünn, 1,2 oder mehr. Steht mir fast am besten, vor alllem wenn sie auf der Hüfte sitzt. LG Sunny

  13. Moppis Blog - Aus Freude. 21. Februar 2018 at 8:48

    Was für eine geniale Bluse. Ich bin schockverliebt. Auch in die tollen Fotos, die ihr mal wieder gemacht habt. Besonders das mit der roten Werbung im Hintergrund mit der Dame mit der gestreiften Mütze – passt perfekt zu Deinem Look. 😉
    Ich finde die 1-Streifen-Hose absolut toll, habe bisher aber keine passende für mich gefunden. Nur eine Jeans mit dezentem rotem Mini-Streifen, der in die Seitennaht eingearbeitet wurde.

    Liebe Grüße,
    Moppi

  14. Inge 21. Februar 2018 at 8:12

    Streifen gehen ja immer, so ist das bei mir auch. Bei Oberteilen sind Steifen auch in meinem Kleiderschrank schon stark vertreten, an den Hosen – aha, Athleisure Look heißt das – arbeite ich noch. Deine Kombi gefällt mir gut, die rote Bluse bricht das etwas auf und macht den Look noch frischer und frühlingshafter. Steht dir auch sehr gut!

    Liebe Grüße

    Inge

  15. LoveT. 21. Februar 2018 at 7:10

    Tolles Outfit! Mir gefallen die Nahaufnahmen von dir besonders gut <3

    Liebe Grüße!

  16. Claudia 21. Februar 2018 at 6:18

    Bonjour et zuhülf – ich komm nicht mehr hinterher mitm Lesen.
    Bellissima – Streifen hin oder her, Streifen oben , Streifen unten, Streifen everywhere.
    Passend von dir präsentiert vor der Dame mit der Streifenmütze. Dein T-Shirt würde ich übernehmen, der Athleisure-Look lookt mich noch nicht.
    Liebe Grüße,
    Claudine

  17. Ines 21. Februar 2018 at 6:09

    Cooler Stilmix, der absolut Lust auf Frühling macht! Immerhin ist die Hose so viel zu kurz, dass es schon wieder nach Absicht aussieht. Und die Ärmel der Bluse sind lang genug. Ist doch auch schon mal was. Ich mag den rüschigen Abschluss.

    Bei Meissner im Blog finde ich keinen aktuellen Beitrag von Dir. Schlafen die noch?

    P.S. Für mich sind die breiten Streifen an den Seiten nichts. Hatte kürzlich eine Jeans mit breitem roten Streifen an. Mehr kann man meine Kurven Oberschenkel außen nicht betonen … dagegen sind sogar Karottenhosen harmlos … Ist leider nichts für Frauen mit breiten Hüften, die sie nicht betonen wollen.

  18. Betsi, die bunte Kuh 21. Februar 2018 at 5:22

    Guten Morgen – und Kompliment!

    Du schaust gut aus, so frisch und „ausgeschlafen“. Die Piekserei hat sich auf jeden Fall gelohnt.

    Viele Grüße aus dem tief verschneiten München
    von der Bunten (müde und zerknittert)
    (und ohne Rallye-Streifen am Hosenbein)

Leave A Comment