BEST AGER
Life & Style
Bloggerin

/, REKLAME/Ein Winterspaziergang am Meer

Ein Winterspaziergang am Meer

meer nordsee nordfriesland wattenmmer steg

REKLAME
Kooperation mit Peek & Cloppenburg

Nach meiner wärme- und sonnenverwöhnten ersten Januarhälfte im schönen Tel-Aviv bin ich noch für fünf Tage weiter nach Wien gefahren. Vier waren nur geplant, aber dann betraf der VERDI Streik auch den Hamburger Flughafen und ich genoss meinen einen Tag Wien-Verlängerung einfach!

Zurück in Hamburg erwartete mich ein feucht-trüb-graues Einerlei, dem ich sofort wieder entfliehen wollte. Ein Blick auf die WetterApp verhieß Sonne in Nordfriesland. Na dann – nix wie hin.

Da stand ich also am Meer und ließ mir die Sonne auf die Nase scheinen. Und entgegen aller Behauptungen kann auch die Januarsonne schon ordentlich wärmen. Es waren nur 5° C, aber zum Glück war es völlig windstill und so entstanden sehr viele Fotos von mir und zudem sehr seltene Bilder vom spiegelglatten Wattenmeer.

graff hermes tuch kaschmit seide 140 x 140

Als ich vom Deich herunterkam und aus der Ferne den Holzsteg sah, waren in meinem Kopf die Blogbilder eigentlich schon fertig. Ich würde über den Steg spazieren, am Ende die Arme weit ausbreiten und mein Haupt gen Sonne recken, mich dann wohlplaziert an den Rand setzen und die Beine kurz über der Nordseeoberfläche baumeln lassen…

gelbe jacke buntes tuch blauer himmel stilles meer sonnenschein

Und dann kam es ganz anders! Denn der olle Steg besteht nur aus ein paar Balken. Sozusagen aus vier einzelnen Schwebebalken. Darauf herumzuturnen war im Sportunterricht nicht gerade meine Paradedisziplin. Ich war eher die Kandidatin für Bocksprünge.

nordfriesland nordsee meer wattenmeer dockkoog husum

OK – an einem warmen Sommer würde ich es wohl wagen! Vielleicht hätte ich es im letzten Winter sogar versucht, aber noch kann ich mich nicht ganz 100%ig auf mein operiertes linkes Bein verlassen. Also schlichtweg: Ich hatte nicht den Mut dazu.

 

MUT ZUR FARBE

Den Mut habe ich aber! Und ja, ich bin schon etwas aufgefallen zwischen den dunkelgrünen, dunkelblauen, dunkelbraunen und dunkelschwarzen Funktionsjacken, Parkas und Daunenjacken der anderen Spaziergänger.

steg holzsteg ins watt badestelle husum dockkoog

Ist das nicht schade? Guckst Du in Blogs, Schaufenster oder Onlineshops gibt es alle Farben ohne Ende! Es werden sogar Farben des Jahres und der Saison ausgerufen und trotzdem bleibt die Masse in der realen Welt meist praktisch und  dunkel gekleidet. Ja, ich weiß schon: Black ist beautiful und bei wem nur schwarze Fummel im Spind hängen, der hat immer etwas anzuziehen und ist morgens schneller fertig.

ue50 model meerbilder holzsteg ins watt

Mein buntes Leben braucht jedoch Farbe oder wenigstens leuchtende Farbtupfer zum schwarzen Beiwerk. Nicht zuviel davon und nicht zu wild gemustert, aber meine sonnengelbe Kaschmirjacke zum Beispiel trage ich einfach gerne und sie war im Blog auch schon öfter zu besichtigen. Natürlich braucht sie ab und an eine leicht kostspielige Spezialpflege, denn ich kann sie nicht wie einen Parka einfach in die Waschmaschine stecken. Dafür ist sie eben auch ein ganz besonderes Stück!

wattenmeer nordsee pure kaschmir jacke hermes graffiti graff tuch

Falls Du jetzt auch Lust und Mut zur Farbe hast und Dir mein Outfit gefällt, dann kannst es gerne von Kopf bis Fuß nachstylen.

louis vuitton alma taschen epi leder schwarz noir black

Tasche louis vuitton epi leder alma

Die passenden Ideen für leuchtend gelbe Winterjacken fand ich in dem Onlineshop von Peek & Cloppenburg und habe aus der Peek & Cloppenburg Premiumabteilung gleich mal 2 schnieke Varianten herausgefischt. Eine etwas bunter und eine etwas feiner:

 

winteroutfit damenmode fashion ue50

Jacke WINDSOR
Hose CALVIN KLEIN
Tuch MARC O’POLO
Schuhe DR. MARTENS
Mütze DRYKORN
Handschuhe MARC O’POLO
Tasche RALPH LAUREN

 

winteroutfit damenmode fashion ue50

Mantel CLOSED
Hose MARC CAIN
Kaschmirschal FRAAS
Schuhe KENNEL & SCHMERGER
Mütze KARL LAGERFELD
Handschuhe ROECKL
Tasche REBECCA MINKOFF

Manche Modehefte haben ja diese Seiten, auf denen ein bestimmtes Outfit entweder nach Preisen oder nach Alter *räusper* nachgestellt wird. Ich gehe dann in Gedanken immer meinen Kleiderschrank durch. Heute ist es umgekehrt. Du hast erst die Sachen aus meinem Schrank gesehen und dann die von Peek & Cloppenburg.

 

Disclaimer:
Es gibt zwei unabhängige Unternehmen Peek & Cloppenburg mit ihren Hauptsitzen in Düsseldorf und Hamburg. Dieser Artikel beruht auf einer Kooperation mit der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf, deren Häuserstandorte Du unter www.peek-cloppenburg.de findest.

Die Fotos der beiden Collagen sind aus dem Peek & Cloppenburg Onlineshop:
© Peek & Cloppenburg

Lokation:
Dockkoog bei Husum

ein tag am meer

By |2019-01-30T14:10:33+00:00Januar 23rd, 2019|FASHION, REKLAME|23 Comments

23 Comments

  1. Tina von Tinaspinkfriday 7. Februar 2019 at 6:14

    So so tolle Fotos! Und Farben! Da sagst Du was mit dem Einheitslook. Hast Du schon mal versucht jemanden in einer Menschenmenge zu finden die Einheitsgrau/ schwarz/ blau trägt?! Mehr Farbe braucht das Land, definitiv.:)
    Liebe Grüße aus Thailand, Tina

  2. Bärbel 6. Februar 2019 at 14:06

    Liebe Cerstin,
    wie schön, dass Du vorbeigekommen bist. Mich hat ein Instagram Foto inspiriert, die gelbe Jacke mal wieder aus dem Schrank zu holen und der Welt zu zeigen . Und ich habe auch noch nicht genug in gelb. Habe mir gerade eine Bluse bestellt und bin jetzt noch auf der Suche nach einem langen weiten Kleid. Mal abwarten, ob ich fündig werde.
    Liebe Grüße
    Bärbel

  3. Bärbel 6. Februar 2019 at 14:00

    Liebe bunte Traude,
    wenn ich an Dich denke, habe ich in meinen Gedanken auch immer gleich Farben dazu.
    Fröhlich bunte Grüße aus dem Norden!
    Bärbel

  4. Bärbel 6. Februar 2019 at 13:58

    Liebe Claudia,
    das ist ja ein sehr schneller und simpler Look: schwarz von Kopf bis Fuß und einfach eine bunte Jacke dazu. Irgendein passendes Tuch findet sich hier ja immer.
    Bis bald in Wien
    Bärbel

  5. Bärbel 6. Februar 2019 at 13:56

    Ja, zum Glück gibt es in den Läden alle Farben, man muss sich nur trauen, sie zu kaufen. Ich fand Dich in rot und lila richtig chic! Liebe Grüße – Bärbel

  6. Bärbel 6. Februar 2019 at 13:54

    Danke liebe Mira, für Deinen Besuch und Dein Lob für die Bilder. Ich trage die Jacke auch gerne an grauen Tagen, da macht sie mir gute Laune.
    Liebe Grüße für Dich!

  7. Bärbel 6. Februar 2019 at 13:48

    Danke liebe Sabine,
    ich habe zum Glück am Wochenende das Meer in der Nähe – und brauche nur hingehen.
    Das mache ich aber auch nur, wenn das Wetter schön ist. Jedenfalls im Winter.
    Im Sommer mag ich Meer bei jedem Wetter.
    Liebe Grüße in den Schnee.
    Bärbel

  8. Cerstin von iknmlo 6. Februar 2019 at 9:24

    Ich bin über das Foto auf den Blog gestoßen und wollte nur mal kurz zurück melden, dass ich gerade einen gelben Mantel auf meine „Ich kann nicht mehr leben ohne“ Liste gesetzt habe. Und in der Kombi mit schwarz und dem bunten Tuch ist das edel, aber nicht „madamig“. Leider keine Option bei Schneematsch (finde ich), aber es gibt ja auch sonnige Tage mit weniger Fleckenrisiko. Danke für die Inspiration!

  9. Traude "Rostrose" 4. Februar 2019 at 20:54

    Mein buntes Leben braucht auch Farbe und ich finde dein Leuchtegelb toll, liebe Bärbel!
    Herzliche Rostrosengrüße,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/02/von-fotobuchern-wollsachen-und.html

  10. HappyFace313 3. Februar 2019 at 10:04

    🙂 Liebe Bärbel,
    wow! Tolle Fotos! Gelb steht Dir wahnsinnig gut. Toller Kontrast zu dem restlichen Schwarz… und dem traumhaft schönen GRAFF 😉
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Claudia…

    …die sich auf ein Treffen in Wien freut 🙂

  11. Andrea 3. Februar 2019 at 8:25

    Schön strahlend, dein sonniges Gelb. Sieht wunderbar aus. Und passt bestens zum Sonnenschein. Ich habe mich viele Jahre nur in schwarze Jacken gehüllt. Heute ist es bei mir auch bunter oder heller. Aber schwarz trage ich trotzdem 🙂
    Liebe Grüße
    Andrea

  12. miras_world_com 1. Februar 2019 at 7:46

    Die Jacke ist richtig toll! Genau ein Schnitt was ich mag und die schöne knallige Farbe ist perfekt für die dunklen Wintertage! Wunderschöne Bilder! Liebe Grüße!

  13. Sabine 28. Januar 2019 at 17:29

    Liebe Bärbel,
    Du bist ein Lichtblick im Wintergrau. Dein Anblick hat mich letzte Woche dazu gebracht, mal was anderes als grau oder schwarz zu tragen. Deine Fotolokation ist fantastisch, Blick auf Meer und Sonnenschein. Besser gehts nicht.
    Liebe Grüße aus dem verschneiten Bayern
    Sabine

  14. Bärbel 28. Januar 2019 at 13:06

    Meine liebe Bianca,
    Tücher als mutiges buntes Modestatement werden tatsächlich mehr. Die Dinger hängen ja inzwischen auch für ganz kleines Geld in jedem Laden vom Schlüsseldienst bis zum Drogeriemarkt. Man sieht kaum noch eine tuchlose Frau. Erstaunlich finde ich auch, dass die Taschen im Winter passend zu den Klamotten trist und dunkel sind. OK – meine ist hier ja auch unfröhlich schwarz – also gelobe ich mal Besserung, wenn ich das nächste Mal auf Fotosafari gehe.
    Hab eine feine Woche und sei lieb gegrüßt
    Bärbel

  15. Bärbel 28. Januar 2019 at 13:00

    Liebe Claudia,
    gelb macht einfach Freude, auch wenn die Sonne mal nicht scheint. Ich fürchte, dass wir uns bis zum Frühling noch ganz schön gedulden müssen. Das dicke Winterende kommt bestimmt noch. Heute auf meiner Morgenrunde habe ich wieder ein paar pralle Knospen fotografiert und auch schon ein paar fröhliche Vögel gehört. Bis die Natur uns wieder ihre ganzen Farben schenkt, helfen wir einfach mit ordentlich gelb nach.
    Herzliche Grüße
    Bärbel

  16. Claudia 28. Januar 2019 at 8:05

    Lust und Mut zur Farbe? Immer und immer gerne! Die Bilder sind sensationell geworden und du strahlst wie die Sonne! Traumhaft!
    Der gelbe Blazer ist wirklich wunderschön, der macht sooo Lust auf Frühling und er steht dir einfach fantastisch!
    Danke für deine Verlinkung mit meiner Link-Party! Ich habe mich sehr gefreut!
    Claudia

  17. Bianca 27. Januar 2019 at 18:20

    Ach das sagste bzw. schreibste was! Ich rege mich jedes Jahr aufs neue darüber auf, dass hier im Winter alle im unscheinbaren Einheitsdunkel herumlaufen. Dabei ist doch gerade im Winter etwas Farbe eine Wohltat. Ich freue mich auf der Straße dann schon immer, wenn mal eine oder einer einen knalligen Schal trägt 😉

    Ich kann mir gut vorstellen dass du dort aufgefallen bist mit der gelben Nicht-Funktiions-Jacke! Siehst super aus wie immer!

    Sei lieb gegrüßt
    Bianca

  18. Bärbel 24. Januar 2019 at 19:32

    Liebe Sabine,
    Du bist in meinem Kopf als Spezialist für Farbtupfer abgespeichert.
    Schon alleine Dein roter Lippenstift ist genial.
    Danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße aus den Bergen!
    Bärbel ☀️

  19. Bärbel 24. Januar 2019 at 19:30

    Liebe Claudia,

    ich bin sowieso total begeistert von der ganzen Fotoserie. Es ist das erste Mal, dass meine Blogbilder mit meinem neuen Handy gemacht wurden. Und ich habe sie nur beschnitten und gar nix an den Farben gedreht.

    Dunkelblau liebe ich auch sehr. Besonders bei Taschen.

    Meine 12 Loch Bikerboots von Dr. Martens habe ich vor 10 Jahren an die Teenie-Tochter vom Ex weitergereicht. Seit dem fehlen sie mir
    Liebe Grüße aus
    Südthüringen

    Bärbel

  20. Bärbel 24. Januar 2019 at 9:22

    Liebe Ines,
    danke für Deinen Kommentar. Ja, Sylt ist hell und bunt, da sehe ich selten fade Gestalten. Jedoch in den Öffis an und ab Eppendorf dauert das bunter Erblühen noch etwas…

    Den Steg habe ich inzwischen gegoogelt: Da liegen ganz brav Bohlen drauf und die Leute posen fröhlich herum. Also besteht Hoffnung, dass ich nicht balancieren muss. Das ist nur die „Winterdekoration“ – vergleichbar mit der Nachtdeko der Juweliere
    Liebe Grüße
    Bärbel

  21. Claudia 23. Januar 2019 at 11:25

    Boah, was für schöne Farben. Das zweite Foto ist ja traumhaft. Du und deine schöne gelbe Jacke auch.

    Ich bin immer noch Team Dunkelblau, aber immerhin mit gewagter rosafarbener Mütze.

    Außerdem war ich Team „hoffentlich fällt heute der Sportunterricht aus“, daher hätte ich mich nicht auf den Holzsteg getraut. Im Sommer und im Badeanzug vielleicht. Zumindest hätte ich mich draufgesetzt.

    Wählen würde ich die unteren Vorschläge, Team gelber Mantel und Bikerboots.
    Viele Grüße
    Claudia

  22. Sabine Gimm 23. Januar 2019 at 11:01

    Ich bin absolut für mehr Farbe im Winter. Schwarz und Grau finde ich zwar schön, aber es braucht einen Farbtupfer. Dieses Gelb steht Dir hervorragend. So schöne Bilder am Meer.

    Liebe Grüße Sabine

  23. ines@meyrose 23. Januar 2019 at 5:33

    TRAUMHAFTE MEERFARBEN! Dieses leuchtende Sonnenblumengelb steht Dir so gut! Ich freue mich immer, wenn ich Dich in solchen Farben sehe. Der Anblick macht mir gute Laune.

    Mein Eindruck zu den Farben im realen Leben: Es wird langsam wirklich bunter und auch heller im Winter. 2012 war ich auf Sylt die einzige am Strand mit hellem Daunenparka. Hell ist inzwischen nichts Besonderes mehr und auch kräftige Farben tauchen mehr auf. In meinem roten längeren Daunenmantel, den ich seit Wochen täglich trage, falle ich in der Heide aber immet noch auf. So erkennt man mich wenigstens von Weitem.

    Dein Gesicht beim Betrachten des Stegs von Dichtem kann ich mir lebhaft vorstellen … die Bilder sind trotzdem klasse! Ich war zwar Team Schwebebalken, aber mein Gleichgewichtssinn ist schon zu verkalkt. Dahin ist er für sowas.

    Einen sonnigen Tag wünscht Dir
    Ines, die jetzt erstmal die schönen gelben Jacken im Shop anschauen geht

Leave A Comment