BEST AGER
Life & Style
Bloggerin

//Meine Murtaugh-Liste, Mehl und Löffel

Meine Murtaugh-Liste, Mehl und Löffel

silberkette im mehl

Aufmerksame Leser wissen, dass ich mit Ines Meyrose mehr als nur blogmäßig vernetzt bin. So frage ich sie auch leichter Sachen, die man andere Blogger vielleicht nicht so einfach fragt. Und ich klaue ihr schon mal eine Fotolokation oder heute eine ganze Artikelidee. Aber natürlich frage ich vorher immer =)

Ines ist sehr gut organisiert und schreibt in ihrem Blog gerade wieder eine ihrer beliebten Listen. Eine Murtaugh-Liste. Ich hatte weder von diesem Herren, noch von der von dieser Liste gehört und kenne auch die Serie nicht, aus der dieser schöne Spruch stammt:

„Ich bin zu alt für diesen Scheiß!“

Ines Aufzählung gefiel mir und wie das immer so ist, fallen einem dann Dinge ein, auf die man selber in diesem Leben auch keinen Bock mehr hat!

Neugierig klickte ich bei Ines auch auf den Link zu dem Blog, bei dem sie diese Liste gefunden hat. Melanie und Thomas schreiben auf reisen-fotografie.de und haben eine echt lange Murtaugh-Liste, auf der auch Instagram als Ganzes steht.

Sollte mir das für mein Leben zu denken geben? Nö!

In den Kommentaren bei Ines kam Frau Sabienes auf die prima Idee, dass man auch eine Liste für den Kram schreiben könnte, für den man nie zu alt wird. Das finde ich auch sehr lustig!

anherkette halskette weizenmehl

Ich fange mal an mit „Ich bin zu alt für diesen Scheiß!“

  1. Horoskope lesen
  2. Trash TV gucken (inkl. Fernsehnachrichten)
  3. Leo-Klamotten (Mäntel, Pullis, Hosen, Schuhe)
  4. It-Bag des Jahres kaufen – ich bin die Tante mit den ikonischen Klassikern
  5. Oberbekleidung mit Sinnsprüchen tragen – love yourself ist für mich selbstverständlich!
  6. INSTYLE kaufen, wenn keine neue Chanel Wimperntusche dabei liegt
  7. angesagte ugly Sneaker, die in Größe 42 aussehen, als hätte ich Klumpfüße
  8. neue Cowboystiefel – habe ich in diesem Leben schon 2 x gekauft, wenn das jetzt wirklich wieder Trend wird, reichen die dafür auch noch!
  9. Bauchtaschen – obwohl es richtig tolle gibt, wie hier bei Conny
  10. kleckernde Eiswaffeln

teile der ankerkette im mehl weizen

Ich bin hoffentlich nie zu alt für:

  1. spontane Reisen
  2. Kino
  3. Jeans
  4. guten Wein
  5. Spielzeug (mit Mehl kann man auch spielen)
  6. schwarzen Nagellack
  7. Ketchupflecken
  8. weisse Sneakers
  9. meinen Blog
  10. meine Träume

sterlin silver silber chaine d'ancre ankerkette weizenmehl

In dem Heft von Liste 1 Punkt 6 liegen auf Seite 21 drei einzelne weisse Pumps und ein Pinsel im Schnee Mehl. Dieser Anblick weckte sofort das Spielkind in mir und so entstanden meine heutigen Fotos. Und danach sah mein Esstisch aus, wie bei Großmutter vor dem Sonntagskuchen und meine Kette endlich mal wie eine echte Ankerkette!

bemehlte silberkette wochen vor weihnachten

By |2018-09-23T09:34:39+00:00September 18th, 2018|LIFESTYLE & TRAVEL|13 Comments

13 Comments

  1. Renate 4. Oktober 2018 at 8:29

    Liebe Bärbel,

    witzige Idee. In meiner Jugend habe ich mal Cowboystiefel gekauft. Gerade die spitzen Dinger haben aber nie zu meinen Füßen gepasst. Großes Aua! Ugh Boots in meiner Schuhgröße 42 will echt niemand sehen. Für bauchfrei bin ich zu groß und zu….Modisch habe ich meinen eigenen Stil. Ich liebe farbenfrohe Hippiemode, die Hippies habe ich als zartes Kind noch erlebt. Ansonsten eher klassische sportliche Sachen. Mein ganzes Geld geht ja ins Reisen. Das macht mich glücklich.

    Viele Grüße
    Renate

  2. Bärbel 23. September 2018 at 8:15

    meine liebe michaela,
    ich habe früher auch bei IBES, GNTM und DDSS vor der mattscheibe gehockt.
    irgendwann nach etlichen neuen staffeln fand ich die mitspieler austauschbar und es ist wie in der mode: alles war irgendwie schon mal da. also bleibt die glotze für filme und serien. es soll ja TV sendungen* geben, die ich gucken würde, bei denen ziehe ich es dann aber vor, live dabei zu dein 😉
    liebste grüße nach münchen
    bärbel
    *aber ob ich diese hier erwähne, ist nicht gesichert!

  3. Michaela Amann 22. September 2018 at 4:58

    hallo liebe Bärbel, was für ein toller Blogpost. Ich musste über deine Liste schmunzeln. Ähnlich denke ich auch nur Trash-TV ist manchmal zu geil und manchmal kann ich da (noch) nicht widerstehen. Sehr tolle Fotos auch wieder mal. Ich schicke herzliche Grüße, Michaela

  4. Bärbel 21. September 2018 at 20:42

    Huhu Frau Sabienes,
    ich weiss auch nicht, warm es mir die Kommentare durcheinanderhaut, dass ergänze ich wenigstens mal die jeweilige Anrede!
    Nein, sie sehen nur wie Dampfbügeleisen aus, sie sollen sich wie Wolken tragen. Und sie sind jetzt salonfähig und operntauglich, weil sowas in Paris bei der FW gezeigt wurde. Mein Ruf an die Modeschöpfer lautet mal wieder: „Bitte tiefer schöpfen!“ Ich hätte mehr Freude an den Schauen, wenn weniger Streetstyle und mehr Eleganz gezeigt werden würde. Der Markt sieht das anders, dann müssen wir eben durch diese Welle tauchen,
    geht sicher bald vorüber. Auch wenn die Kälberfußträgerinnen darauf schwören, dass die Teile „für immer“ bleiben.
    Mein Sand ist übrigens Weizenmehl =)
    Liebe Grüße und schönes Wochenende!
    Bärbel

  5. Bärbel 21. September 2018 at 20:36

    Liebe Gunda,
    hej – danke für Deine sehr schöne Frage!
    Meine Abneigung bezieht sich generell auf deutsches Fernsehen und konkret auf die öffentlich-rechtlichen Nachrichten.
    Es ist bei mir wie früher in der DDR: Die „Aktuelle Kamera“ konnte man mit wachem Verstand irgendwann nicht mehr ertragen,
    also schaute man „Westfernesehen“.
    Heute kann man international Radio hören und ich lese wieder verstärkt Zeitungen – also auf mobilen Endgeräten.
    Momentan finde ich die NNZ recht hilfreich. Da werde ich ohne unterschwellig vorgefertigte Meinungen einfach sachlich
    informiert und kann mir selbst mein Urteil bilden. So mag ich das!
    Liebe Grüße
    Bärbel

  6. Gunda von Hauptsache warme Füße! 21. September 2018 at 15:06

    Ich mag ja so Listen. 🙂

    Eine Frage: Bezieht sich Deine Abneigung gegen Fernsehnachrichten nur auf die der Trash-TV- oder auf ALLE Sender?

    Liebe Grüße
    Gunda

  7. Sabiene 20. September 2018 at 17:46

    „Ugly Sneakers“? Sind das die Schuhe, die sich wie ein Bügeleisen tragen? Die finde ich auch ganz furchtbar! Vielleicht ist das was für zwergwüchsige Frauen, aber nicht für mich.
    Bei Jeans, Kino und gutem Wein bin ich auch ganz bei dir.
    Übrigens sind deine Artikelbilder mit der Kette im Sand sehr schön! Sowas muss ich auch mal probieren.
    Danke fürs Verlinken!
    LG Sabienes

  8. Bärbel 18. September 2018 at 20:29

    moin ins bahnwärterhaus!
    echt? eiswaffeln? es gibt ja läden (in berlin war mal einer unter der kranzlerrundung und einen weiß ich noch auf römö), die backen die waffeln selber und nehmen auch immer gleich die frischen. aber diese kleinen 0815 tüten, auf denen die eiskugeln sich oben türmen, schmecken doch, als ob man gebrauchte pizzakartons wiederverwendet hätte.
    als kind kannte ich eh nur die muschelwaffeln. 3 kugeln passten zwischen zwei von denen, ohne dass der pulli sofort in die wäsche musste, wenn man schnell genug um die waffel herum leckte 🙂

    und mit den listen ist es so eine sache: je länger man davor sitzt, umso länger werden sie auch.

    grüssli retour an die Strecke
    xoxoxo

  9. Bärbel 18. September 2018 at 20:20

    Liebe Claudia,
    danke für Deine übereinstimmende Meinung zu dem Taschenwahnsinn. Ich ertappe mich schon manchmal dabei, plötzlich etwas HOT zu finden, aber wenn ich dieses Modell dann in allen Farben und Größen auf jedem zweiten Fotos sehe, egal ob aus dem Laden oder aus dem Urlaub, dann vergeht mir alles. Ich habe nicht so den Herdentrieb.
    Auch mit der Farbe mehlweiß geht es mir wie Dir – völlig unnötig. Ebenso wie cremweiss, gebrochenes, light beige oder wollweiß. Wenn ich etwas in weiß haben will (Sneaker zum Beispiel) dann bitte richtig schön weiß. Schneeweiß wegen mir – frisch gefallen und von der Sonne beschienen. Strahlend weiß mag ich – ohne rot wie Blut und schwarz wie Ebenholz.
    Du läßt mir mein weiß, ich Dir Dein lila 🙂
    Liebe Grüße und danke für Deinen Besuch!
    Bärbel

  10. Bärbel 18. September 2018 at 20:09

    Liebe Ines!
    Mir ging das Wort MEHLWEISS jedenfalls leicht gegen die Hutschnur, aber das liegt höchstwahrscheinlich an dem Druckerzeugnis insgesamt.
    Du wirst dafür bezahlt, dass Du Leute ärgerst? So einen Job hätte ich ja auch furchtbar gerne. Ich kann ja mal herumfragen, ob jemand ein Ärgernis einstellen möchte *ggg*.
    Liebe Grüße ohne Fernsehen (das Gerät ist da, schließlich gibt es gute Filme und Serien)
    und auf die morgige Sonne!
    Bärbel

  11. bahnwärterin 18. September 2018 at 19:44

    ahoi! <3
    80% deiner punkte unterschreibe ich – aber eis in der waffel muss sein!
    ansonsten ich fürchte MEINE liste wäre viel zu lang für einen blogpost – wo ich doch schon uralt bin ;-D
    lieben grüss! xxxxxx

  12. HappyFace313 18. September 2018 at 11:30

    🙂 Liebe Bärbel,

    schön die Kette mal im Mehl zu sehen. Wirkt so ganz anders als um den Hals getragen, das gute Stück!

    Bei mir stehen weiße Sneaker ziemlich weit oben auf der Murtaugh-Liste, weil ich mit der Farbe weiß absolut nichts anfangen kann. Ebenso wenig mit Mehlweiß.
    Dafür finde ich es witzig ab und an mal Horoskope zu lesen. Am besten in der Woche, dem Monat oder das Jahr darauf, wenn man feststellt, das absolut nix davon eingetroffen ist 😉

    Dafür bin ich bei den IT-Bags absolut Deiner Meinung!

    Schöne Woche und liebe Grüße
    Claudia 🙂

  13. ines 18. September 2018 at 6:28

    In besagter InStyle habe ich gestern nach dem Kauf für die Chanel-Wimperntusche – Danke Dir für den Tipp als solches und den Hinweis, wo ich sie stapelweise bekomme – die Farbbeschreibung Mehlweiß zum ersten Mal gelesen. EIn schönes neues Wort, mit dem ich meine Kunden verwirren kann 🙂 .

    Horoskope lesen und Trash TV gucken (inkl. Fernsehnachrichten) kann auch locker auf meine Liste …

    Sonnige Grüße sendet Dir
    Ines

Leave A Comment